Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

Dirigent

 

Positionen


2016-19 Artist In Residence am Theater Nordhausen und beim Loh-Orchester Sondershausen

Seit 2014 Gastdirigent beim Mexico City Philharmonic Orchestra, Mozarteum Orchester Salzburg, OSN St.Domingo, RSO Minsk-Belarus

2011- 2015 Künstlerischer Leiter und Chefdirigent der Sinfonietta Baden

Seit 2008 Künstlerischer Leiter und Chefdirigent der Wallersee Philharmonie Salzburg


2010 – 2013 Chef-Assistant an der Opéra National de Lorraine Nancy


Seit 2011 Jury und Workshop Leiter für das SCL Youth Orchestra Festival im Wiener Musikverein


Seit 2013 Lehrbeauftragter für Orchester an der Kunstuniversität Graz (KUG)


Partner


Christoph Ehrenfellner hat sich als Dirigent vor allem im symphonischen Bereich einen Namen gemacht, nicht zuletzt dank den bereichernden Querverbindungen durch seine Tätigkeit als Komponist, als Kammermusiker, als Solist und vormals auch als Orchestermusiker. Er arbeitet u.a. mit dem Orchestre Symphonique de Nancy, Orchestre Symphonique de Mulhouse, Thames Chamber Orchestra London, Bratislava Symphoniker, Philharmonie Südwestfalen, Wiener Jeunesse Orchester, Krasnojarsk Chamber Orchestra.

Als Opern-Dirigent arbeitete er u.a. an der Opera National de Lorraine/Nancy, Staatsoper Ruse/Bulgaria, Teatro Teresa Carrena Caracas, Festival Ravenna Musica und beim Opernfestival Retz.


Repertoire


Opern-Höhepunkte bildeten die Produktionen von Korngolds Toter Stadt, Strawinskis Sacre du Printemps und Les Noces, Prokofievs Romeo&Juliet an der Opera National de Lorraine, Rossinis Barbiere di Siviglia an der Staatsoper Ruse, Mozarts Le Nozze di Figaro, Così fan Tutte und Don Giovanni am Teatro Teresa Carrena Caracas, Strauss Die Fledermaus mit der Wallersee Philharmonie Salzburg.

Besondere Oratorien-Produktionen gelangen beim Thames Chamber Orchestra London und dem Kings Choir mit Mozarts Requiem, bei der Sinfonietta Baden und dem Wiener Kammerchor mit Bachs Weihnachtsoratorium und Haydns Schöpfung, und bei der Wallersee Philharmonie und dem Salzburger Kammerchor mit Mendelssohns Elias.

Symphonisch gibt es kaum ein Sujet, mit dem der Vollblut-Musiker Christoph Ehrenfellner nicht vertraut wäre. Vom frühen Barock bis hin zu den Uraufführungen aus eigener Feder spannt sich der dirigentische Bogen mit Schwerpunkt auf Wiener Klassik und deutsche Romantik, Sonderstellung haben dabei gewiss Schubert und Mahler. Besondere Inspiration zieht Christoph Ehrenfellner auch aus der russischen Schule, Strawinski, Prokofiev, Shostakovich, Tschaikowski, deren Umgang mit dem „Instrument Orchester“ und der Tonalität auch größten Einfluss auf den Komponisten Ehrenfellner haben.

 

Studium, Lehre und Jugendorchester

 

Christoph Ehrenfellners Hintergrund von mehr als 10 Jahren Gesangsstudium (Mozarteum Salzburg und Universität Wien), Violin- und Kammermusik-Studien (Alban Berg Quartett, György Kurtág, Ferenc Rados), Konzertmeister- und Stimmführertätigkeit beim Mahler Chamber Orchestra (Abbado, Harding), Ö.Ensemble für Neue Musik (Kalitzke), internationale Konzert- und Festivalpräsenz als Geiger mit Partnern wie dem Alban Berg Quartett, Takacs Klaviertrio, Wiener Streichtrio, Franz Bartolomey, Paul Gulda, Pekka Kuusisto, Alexandra Soumm uvm – das ist der sichere Boden des vielseitigen Musikers heute.


Schon während des Studiums bei Georg Mark am Konservatorium Wien erarbeitete Ehrenfellner sich ein breites Repertoire als 1.Gastdirigent des Akademischen Orchestervereins Wien und Coach von Jugendorchestern wie dem Wiener Jeunesse Orchester, dem OÖ Landesjugendorchester, dem Orquesta Juvenil de Caracas.

Durch seine Tätigkeit als Juror und Leiter zahlreicher Wokrshops u.a. beim großartigen SCL Festival hat sich die Arbeit auf Jugendorchester aus aller Welt ausgedehnt: New Brunswick YO Canada, New Jersey YO und Milwaukee YO USA, Norwegian YO, Alicante YO Spanien, HongKong YO, Toho Gakuen YO Tokyo, um nur einige zu nennen, haben die Arbeit und Begegnung mit dem Dirigenten und Musiker Ehrenfellner genossen und gewinnbringend verdaut.

2013 berief die Kunstuniversität Graz (KUG) Christoph Ehrenfellner zum Lehrbeauftragten für Orchester.

 

 

Richard Strauss - Rosenkavalier Suite
mit der Wallersee Philharmonie
Neujahrskonzert 2016  

 

 

Ehrenfellner dirigiert Ehrenfellner:
Konzert für 2 Violinen Sospiri e Scherzi op. 28
Solisten: Tomo Keller, Sergey Malov
Sinfonietta Baden, 2015

 

 

Richard Wagner - Ouverture zu Tristan und Isolde, Sinfonietta Baden 2013; Arrangement: Sebastian Gürtler

 

 

Joseph Haydn - Die Schöpfung, Sinfonietta Baden 2013